Vorstand

14.02.2019, 14:00 Uhr | Wochenblatt / Werner Schmidhuber
Frauen Union im Seniorenheim
Oberhausen-Rheinhausen. Große Freude herrschte im Seniorenheim St. Klara Oberhausen über eine doppelte Überraschung der örtlichen Frauen Union.
Oberhausen-Rheinhausen. Große Freude herrschte im Seniorenheim St. Klara Oberhausen über eine doppelte Überraschung der örtlichen Frauen Union. Das St.-Klara-Pflegeteam bekam eine finanzielle Zuwendung von 500 Euro für die Seniorenbetreuung überreicht. Noch mehr freuten sich die Bewohner, dass sie eine nette Zeit mit den mitgebrachten Clowns Biene und Julchen verbringen durften, die mit ihrem Unterhaltungsprogramm und vor allem ihren Zaubereien das Publikum in den Bann zog. Später sorgten die zwei kostümierten Frauen mit ihrer Musik für viel Spaß beim Singen und Schunkeln. Unter den Gästen weilte auch der fünfjährige Benedikt, den sie als Assistent unter Vertrag nahmen.
FU-Vorsitzende Margarete Hartkorn betonte, die FU sehe ein großes Betätigungsfeld im sozialen Bereich, vor allem den Älteren und den Kindern gelte die Zuwendung. Der Frauen-Union gehe es darum, Menschen in der Gemeinde und außerhalb zu erfreuen und das Leben etwas schöner zu machen: Mal sind es Großfamilien mit Kleinkindern, mal Obdachlose, mal Behinderte, mal Menschen in ärmlichen Verhältnissen. Kürzlich kamen Kinder in Indien, alle aus armen Familien, in den Genuss einer größeren Spende.
Um die Weihnachtszeit hatten die Frauen mit großem Engagement Spenden gesammelt, hierbei auch für das Waisenhaus in Indien, das Pater Loice Neelankavil betreut, der eine Zeitlang in der Pfarrei Oberhausen-Philippsburg tätig war. Mit „Wunschzettelbaumaktionen“ unterstützt die Frauen-Union Oberhausen-Rheinhausen seit 16 Jahren zahlreiche hilfsbedürftige Kinder und Erwachsene.